Algen im Aquarium

Algen im Aquarium entfernen

Wer kennt das Problem nicht? Algen im Aquarium. Man bekommt sie schnell, aber nicht wieder schnell weg. Der Algenbefall in meinem Aquarium ist zum Glück nicht so stark auf den Plfanzen. In meinem Gesellschaftsbecken sind hauptsächlich die Aufbauten und vor allem die Scheiben betroffen.

Der Ausgangszustand

Algen im Aquarium - Die Scheiben

Algen im Aquarium – Die Scheiben

Leider ist der Zustand sehr schlecht zu fotographieren aber man kann deutlich den Befall von Algen an den Aquariumscheiben sehen. Trotz guter Filterung und mäßigem Fischbesatz sehen meine Aquariumscheiben alle drei Wochen wieder so aus. Jetzt soll ein Mittel aus dem Aquarium Fachgeschäft helfen. Beim Kauf des Mittels waren die wichtigsten Kriterien, das es den Aquariumfischen nicht schaden darf und die Anwendung nicht allzu kompliziert ist. Irgendwie sollte sich das Problem doch lösen lassen. Über die Entfernung der Algen im Aquarium werde ich jetzt die nächsten Tage berichten und Euch über meinen Erfolg oder Mißerfolg teilnehmen lassen.

 

Tag 1 der Entfernung von Algen im Aquarium

Nach einiger Zeit Recherche habe ich mich durch gerungen jetzt doch gegen die Algen im Aquarium mit etwas Chemie nachzuhelfen. Ob es hilft weiss ich noch nicht, aber ich werde jetzt die nächsten Tage diesen Artikel immer wieder aktualisieren und Euch die Fortschritte mitteilen.

Protalon 707 gegen Algen im Aquarium

Protalon 707 gegen Algen im Aquarium

Nach einiger Recherche habe ich das für mich passende Mittel gefunden. In meinem Lieblingsshop www.zooplus.de* bestellte ich das Algenmittel Protalon-707.

Vor der Anwendung

Bevor ich mit der chemischen Anwendung gegen Algen im Aquarium begann begann ich erst mal die vorhandenen Algen mechanisch zu entfernen. Mit einer ganz feinen Stahlwolle (Grad 00) habe ich meine Scheiben von Algen entfernt. Mit dieser feinen Stahlwolle ist ein Verkratzen der Scheiben bei vorsichtigem Umgang fast ausgeschlossen. Um meine Aquariumfische nicht durch wegfallende Späne aus der Stahlwolle zu gefährden wurde der Kneul Stahlwolle erst einmal unter fließendem Wasser ausgespült. Ebenso habe ich die Algen auf den Aufbauten so gut wie es ging mechanisch entfernt. Danach war der normale Wasserwechsel (ca. ein Drittel) fällig. Mit dem jetzt frisch aufbereitetem Aquarium konnte die chemische Keule beginnen. Mit einem flauen Gefühl im Magen begann ich mit der Anwendung.

Die Anwendung mit Protalon-707

Protalonflaschen

Protalonflaschen

Nach dem öffnen des Pakets und dem Lesen der Lektüre der Beschreibung von Protalon-707 begann ich mit der Anwendung. Am ersten Tag soll man 50 Tropfen/100Liter Wasser ins Aquarium geben. Da mein Gesellschaftsbecken 180 Liter hat gab ich 90 Tropfen der Flüßigkeit A in mein Aquarium. Mein Wasser färbte sich danach extrem grün, wie Ihr auf dem nächsten Bild sehen könnt. Da beim chemischen Entfernen von Algen doch ein hoher Sauerstoffbedarf besteht habe ich auch zwei Ausströmer montiert um dem Wasser zusätzlichen Sauerstoff beizumischen.

Die nächsten Tage

Grüne Färbung nach Zugabe von Protalon-707

Grüne Färbung nach Zugabe von Protalon-707

Die extreme Grünfärbung des Wassers war nach ein bis zwei Stunden wieder vergangen. In den nächsten Tagen werde ich wie in der Beschreibung angegeben das Becken behandeln.

  • Tag 2, 22 Tropfen de Flüßigkeit A
  • Tag 3, 22 Tropfen der Flüßigkeit A und 18 Tropfen Flüßigkeit B
  • Tag 4 und 5, Pause
  • Tag 6, 45 Tropfen Flüßigkeit A und 36 Tropfen Flüßigkeit B
  • Tag 7, 22Tropfen Flüßigkeit A
Den Rest der Flasche B kann ich dann mit 18 Tropfen alle zwei Wochen zu den Aquariumfischen aufbrauchen. Diese sollen dann gegen weiteren Algenbefall vorbeugen.

Tag 2 der Behandlung

Nachdem ich gestern mit der Bekämpfung gegen meine Algen im Aquarium begonnen habe musste ich gleich morgens nach meinen Fischen schauen. Die grünliche Färbung des Wassers hat sich komplett aufgelöst und das Wichtigste: Allen Fischen geht es sehr gut. Die Algen sind noch nicht weniger geworden. Heute Abend gebe ich die nächsten Tropfen nach Anleitung ins Aquarium.
Nachdem ich abends die 22 Tropfen der Flüßigkeit A zugegeben habe trat wieder eine leichte Grünfärbung ein. Den Fischen geht es immer noch gut. Es sind keine Probleme zu erkennen.

Tag 3 der Behandlung

Heute habe ich genau nach Anleitung zum ersten mal beide Tropfen verwendet. Zuerst das positive. Den Fischen sieht man absolut nichts an. Sie sind frisch und munter wie sonst auch. Auch die Pelvicachromis Pulcher sind kräftig in der Balz. Leider ist aber noch keine Besserung im Algenkampf zu vermelden. Gerade auf den weissen Steinaufbauten kann man dies gut sehen. Aber bestimmt bin ich wieder zu ungeduldig und kann es kaum abwarten einen Erfolg zu sehen. Die nächsten zwei Tage soll ja eine Pause der Behandlung erfolgen.

Tag 4 der Behandlung

Der erste Tage der Behandlungspause. Den Fischen geht es immer noch sehr gut. Eine Besserung kann man vielleicht darin sehen, daß sich zumindest keine neue Algen gebildet haben. Sonst ist der Algenbefall noch immer da. Morgen ist ja noch ein Tag Behandlungspause. Mal schauen ob es mit den Algen im Aquarium endlich besser wird.

Tag 5 der Behandlung

Heute nur ein kurzes Update, da keine Behandlung erfolgt ist. Den Fischen geht es immer noch gut. Eine Verringerung der Algen ist immer noch nicht sichtbar.
Weiteres folgt.

Tag 6 der Behandlung

Heute habe ich nach Anweisung der Packungsbeilage zum Entfernen der Algen im Aquarium 45 Tropfen Flüßigkeit A und 36 Tropfen Flüßigkeit B dem Wasser beigefügt. Es fand wieder eine starke Färbung des Wassers statt. Besserung ist noch nicht in Sicht.

Tag 7 der Behandlung

es ist der letzte Tag, an dem ich Chemie in mein Aquarium tröpfeln muss. Einen gleich sichtbaren Erfolg habe ich mit der Therapie noch nicht erreicht. Aber der Algenwuchs selbst scheint langsamer geworden zu sein. Ich werde jetzt zwei Wochen bis zum nächsten Wasserwechsel warten und werde die Kur wahrscheinlich nochmal von Vorne beginnen.

 

Die nächsten Tage werde ich den Artikel immer wieder updaten um Euch den Fortschritt der Bekämpfung der Algen im Aquarium zu dokumentieren.
Nachdem der Erfolg durch den Einsatz von Chemie nicht so sehr von Erfolg gekrönt war konnte mir aber eine Spezialseite zum Algen entfernen im Aquarium weiter helfen. Vielen Dank an die Betreiber.

 

*Affiliatelink

 

9 Kommentare

  1. Algen im Aquarium ist ja ein beliebtes Thema und häufiges Problem. Eigentlich dachte ich das Stahlwolle egal wie fein immer Kratzer macht. Bin gespannt, ob das Mittel gegen Algen wirkt. Besser wär natürlich die Ursache auszuschalten. Halte uns auf dem Laufenden.

    • Hallo,
      um die Ursache auszuschalten habe ich eigentlich alles ausprobiert was in der Literatur zu finden ist. Keine Sonneneinstrahlung, geringer Besatz, Beleuchtungspause etc. Ich denke das Algenproblem muss einmal komplett weg sein damit Ruhe ist. Ebenso wurde das Becken vor sechs Wochen komplett gereinigt. Ich bin auch absolut gegen Chemie, aber die Algen gingen nicht weg.
      Mit der Stahlwolle habe ich bessere Erfahrungen gemacht wie mit einer Klinge um die Scheiben mechanisch zu reinigen.
      Ich werde Euch auf alle Fälle auf dem laufenden halten.

  2. Stahlwolle ist nicht gleich Stahlwolle.

    Es gibt diese auch im Griff sehr weichen Stahlwollpads für Töpfe, die gehen. Aber auch für den Haushalt gibt es Produkte, die nicht geeignet sind. Am besten wird sein im Zweifelsfall an einem Stück übrigen Glas einen Test zu machen.

  3. Mit der chemischen Keule hatte ich auch keinen Erfolg. Leider ist nach einem Algenbefall immer Handarbeit angesagt. Wichtiger ist aber die Ursache zu bekämpfen. Sonst hat man die Algen nach aufwendiger Reinigung gleich wieder 🙁

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*

  • RSS
  • Facebook
  • Google+
  • Twitter