Aquarium Fische im Afrika Artenbecken

Aquarium Fische aus dem Malawisee.

Aquarium Fische im Malawi Artenbecken

Labidochromis caeruleus im Malawi Artenbecken

Das bekannteste Artenbecken aus Afrika ist das Malawi Becken. Dies ist auch mein persönlicher Favorit. Die Buntbarsche des ostafrikanischen Malawibeckens bestechen durch ihre besonders Farbenprächtige Vielfalt. Besonders die Pseudotropheus Arten sind wie in meinem anderen Blog bereits beschrieben für das heimische Aquarium geeignet.
Den Malawi Buntbarschen reicht eine spartanische Einrichtung des Aquariums aus. Hellen Kies als Boden und ein paar Steinaufbauten mit Schlupflöchern und Höhlen sind schon ausreichend für die Aquarium Fische aus dem Malawi See. Wer aber doch etwas Grün in seinem Becken haben möchte sollte sich stabile Pflanzen, wie die Valisnerie  in sein Becken pflanzen, da die Buntbarsche sich doch gerne auch mal an den Pflanzen vergreifen und bei nicht so robusten Pflanzen diese sehr schnell komplett fehlen.
Bei den Wasserwerten ist der Härtegrad für die Buntbarsche nicht ganz so wichtig. Empfohlen sind 6-8 GdH, aber auch bei härterem Wasser entwickeln sich die Aquarium Fische recht gut. Der PH Wert sollte etwas über acht liegen, was schon leicht alkalisch ist und bei der Temperatur habe ich Schwankungen zwischen 25 und 27 Grad Celsius.

Da fast alle Malawi Buntbarsche Maulbrüter sind ist die Zucht hier besonders interessant. Lochgestein bietet dem Nachwuchs genügend Unterschlupf bis sie eine Größe erreicht haben in der sie nicht mehr gefährdet sind von den Artgenossen gefressen zu werden.
Interessant ist auch das Wühlverhalten der Aquarium Fische im Malawi Artenbecken. In meinem Malawi Aquarium wird der Bodengrund dauernd durchwühlt und Türmchen bis zur Hälfte des Beckens aufgebaut. Ebenso habe ich wie in den anderen Becken noch ein Paar Panzerwelse sowie ein Paar Antennenwelse mit im Becken. Diese friedlichen Artgenossen helfen mir dabei das Becken in Ordnung zu halten, indem die Panzerwelse den Boden schön sauber halten und die Antennenwelse den Algenwuchs stark einschränken. In den Anfangszeiten hatte ich auch noch drei Melanochromis Auratus mit im Becken. Aufgrund ihres aggressiven Verhaltens rate ich davon ab diese mit anderen Aquarium Fische zusammen zu setzen wenn das Becken eine nicht ausreichende Größe bietet. Für die Pseudotropheus, Labidochromis etc habe ich ein Becken mit einer Länge von 1,20 Meter.

2 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*

  • RSS
  • Facebook
  • Google+
  • Twitter