Aquariumbeleuchtung wechseln

Aquariumbeleuchtung schnell gewechselt

Aquariumbeleuchtung wechseln

Aquariumbeleuchtung wechseln
© by hofstede.de

Die Röhren unserer Aquariumbeleuchtung lassen mit der Zeit an Leuchtkraft nach. Besonders solche Röhren mit Sonderfarben zum optimalen Pflanzenwuchs altern mit der Zeit. Durch die dann nicht mehr ausreichende Beleuchtung erleichtern wir den Algen im Aquarium sich schneller auszubreiten.
In unserem Beispiel handelt es sich um einen Juwel Leuchtbalken mit zwei Röhren. Einmal eine Tageslichtröhre mit hellem belebendem Licht und einer Naturlichtröhre, welche ein wärmeres Licht abgibt und zugleich den Pflanzenwuchs fördern soll. Die alten T5 Leuchtstoffröhren haben mittlerweile ein Alter von drei Jahren und somit schon an Leuchtkraft verloren. Der Vorteil von T5 Leuchtstoffröhren ist der geringere Stromverbrauch gegenüber T8 Leuchtstoffröhren. Bei unserer Größe der Aquariumbeleuchtung  benötigt eine T5 Röhre 35 Watt gegenüber 54 Watt einer herkömmlichen T8 Röhre bei einer etwa 50% höheren Lichtleistung.

Der Wechsel der Leuchtstoffröhren

Leuchtbalken ist leicht zerlegt

Leuchtbalken ist leicht zerlegt
© by hofstede.de

Um besser arbeiten zu können entfernen wir den kompletten Leuchtbalken von Aquarium und lassen ihn etwas abtrocknen. Die Schraubverschlüsse über den alten Leuchtstoffröhren müßen dann vorsichtig gelöst werden. Je nach Kalkgehalt des Aquariumwassers können sich größere Kalkablagerungen an den Schraubanschlüssen befinden. Wenn die Schraubverschüsse komplett abgedreht sind etwas nach hinten ziehen und schon kann man die alten Leuchtstoffröhren aus dem Leuchtbalken entnehmen.
Bevor wir die neuen T5 Leuchtstoffröhren wieder in umgekehrter Reihenfolge in den Leuchtbalken setzen Reinige ich die Verschraubungen mit Essigwasser vom Kalk und schaue ob die Gummidichtungen in der Verschraubung noch intakt sind. Dies ist wichtig das später kein Aquariumwasser an Stromführende Teile kommen kann. Nach dem Verschrauben sollte man darauf achten das die Verschraubungen fest an der Halterung liegen und alles wasserfest ist.

Mit Reflektoren die Lichtausbeute erhöhen

Leuchtbalken mit Reflektoren

Leuchtbalken mit Reflektoren
© by hofstede.de

Um bei gleicher Leuchtstärke die Lichtausbeute im Aquarium stark zu erhöhen gibt es im Fachhandel * Reflektoren. Diese werden mit den mitgelieferten Klammern einfach auf die Leuchtstoffröhren gesteckt. Da so kein Licht in der dunklen Abdeckung verloren geht wird die komplette Lichtausbeute nach unten ins Aquarium geleitet.
Jetzt haben wir mit einem Arbeitsaufwand von ca. 15 Minuten unsere Aquariumbeleuchtung ausgetauscht und erleben unsere Aquariumfische wieder in vollem Glanz. Auch unsere Pflanzen bedanken sich mit einem kräftigerem Wachstum, welches gleichzeitig die Verbreitung der Algen einschränkt.

Noch ein kleiner Tipp am Rande:

Wenn Sie beim regelmäßigen Wasserwechsel auch die Leuchtstoffröhren sowie die Reflektoren von Kalk und Schmutz befreien erhöhen Sie die Leuchtkraft der Röhren ohne diese gleich wechseln zu müssen. Schon geringe Ablagerungen auf den Röhren engen die Leuchtkraft Ihrer Aquariumbeleuchtung ein.

* = Affiliatelink

 

2 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*

  • RSS
  • Facebook
  • Google+
  • Twitter