Bodenheizung im Aquarium

Bodenheizung im Aquarium für schönere Pflanzen

Sie sehen oft Bilder von Aquarien mit einem wunderbaren Pflanzenwuchs und fragen sich warum es bei Ihnen trotz regelmäßiger Düngung und optimalen Wasserwerten nicht funktioniert? Eine Bodenheizung im Aquarium kann hier wahre Wunder vollbringen.
Da warmes Wasser nach oben steigt haben gibt es meistens verschiedene Temperaturzonen im Aquarium. Besonders der Boden ist etwas kälter als der Rest im Becken. Mit einer Bodenheizung im Aquarium kann man diesem Umstand entgegnen. Ein Heizkabel wird hier direkt auf dem Boden des Aquariums verlegt. Durch die entstehende Wärme steigt das Wasser im Boden nach oben und durchpflügt damit den Bodengrund. Die Wurzeln der Pflanzen werden etwas erwärmt was sich positiv auf das Wachstum auswirkt.
Da das aufsteigende Warme Wasser wiederum von oben nachfließen muss werden so weit aus mehr Nährstoffe aus dem Aquariumwasser in den Boden geführt und kommt so ebenso direkt an die Wurzeln der Pflanzen.
Auch Ihre Aquariumfische werden belohnt, da Schadstoffe für die Fisch, welche den Pflanzen als Nahrung diese so schneller abgebaut werden können.

Sicherheit der Bodenheizung im Aquarium

In den Anfangszeiten der Bodenheizungen wurde noch viel experimentiert. Es wurden Heizelemente unter das Aquarium montiert. Dies hatte meistens zu Folge das Spannungen im Boden des Aquariums auftraten und die Scheiben zersprangen. Oder dem Unterschrank des Aquariums wurde es zu warm und er bekam häßliche dunkle Flecken.
Eine aktuelle Bodenheizung im Aquarium hingegen wird einfach in Kurven auf dem Aquariumboden ausgelegt und an ein paar Stellen mit Saugnäpfen fixiert. Darauf folgt dann der zu durchflutende Bodengrund. Da die meisten Bodenheizungen nur noch mit Niederspannung (12Volt) arbeiten ist auch hier eine erhöhte Sicherheit gegeben.
Wenn die nächste Komplettreinigung ansteht ist der ideale Zeitpunkt eine Bodenheizung im Aquarium zu verlegen. Ihre Aquariumfische und Ihre Pflanzen werden es Ihnen danken.