Das Nano Aquarium

Nano Aquarium, die neue Mode

Die neue Mode im Aquaristikbereich ist das Nano Aquarium. Das Nano Aquarium ist bedeutend kleiner als ein normales Aquarium und eignet sich aufgrund seiner Größe nur für kleine Aquarium Fische und kleinere Süßwassergarnelen. Mit seiner normalen Kantenlänge von 30cm kann man es fast überall aufstellen. Besonders beim Besatz sollte man darauf achten keine zu großen Aquarium Fische zu wählen, da hier ein natürlicher Lebensraum nicht mehr simuliert werden kann. Ich nutze ein Nano Aquarium eigentlich nur für kleine Süßwassergarnelen. Besetzt mit Javamoos, Javafarn und Mooskugeln kann man sehr schöne Aufbauten im Nano Aquarium herstellen. Auch bei einem Nano Aquarium sollte man nach der Einrichtung, wie bei einem normalen Aquarium auch zwei bis drei Wochen warten bis man mit dem Besatz von Fischen oder niederen Tieren beginnt. Vor dem Besatz mit Fischen oder Garnelen kann man ein paar Schnecken einsetzen, damit schon Schadstoffe anfallen und der Filter seine Arbeit mit dem Schadstoffabbau schon einmal beginnen kann. Ich nehme hierzu Turmdeckelschnecken. Die passen von der Größe, sind nicht so empfindlich wenn am Anfang die Wasserwerte einmal schlechter werden und durchpflügen den Bodengrund. Nachdem der Nitritpeak abgeschlossen ist kann man mit dem weiteren Besatz beginnen. Nur bitte, wie in allen anderen Aquarien, mit dem Besatz erst einmal langsam machen. Weniger ist hier sehr oft mehr.

2 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*

  • RSS
  • Facebook
  • Google+
  • Twitter