Osmosewasser für Aquarium Fische

Osmosewasser für Aquariumfische

Bei meinem Testeinkauf bei Zooplus * habe ich mir ja eine Osmoseanlage von Dennerle bestellt. Genau handelt es sich um die Dennerle Osmose Compact 130. Der Kauf ging ja ohne Probleme von statten und nach zwei Tagen konnte ich die Anlage in Empfang nehmen. Da wir hier ja sehr hartes Leitungswasser habe habe ich die Hoffnung durch die Osmoseanlage mein Wasser etwas mehr an die Ansprüche meiner Aquariumfische heranbringen kann.

Ausgangslage des Leitungswassers

Um einen aussagekräftigen Test der Wasserwerte zu haben benutze ich in allen Tests zu diesem Artikel den Tropfentest von Sera. Als erstes teste ich die Wasserwerte unseres Leitungswassers damit ich einen Vergleichswert habe. Leider war unser Leitungswasser nie dazu geeignet ein Amazonasbecken zu betreiben.

Gesamthärte: 21 GdH
Karbonathärte: 10 GdH
PH Wert: 7,5
NO2: 0,0 mg/l

 Installation der Osmoseanlage

osmoseDa die Osmoseanlage schon vormontiert ist habe ich hiermit keine Arbeit. Auch ein Wasserhahnanschluss 3/4″, welcher an einen normalen Waschmaschinenanschluss paßt ist schon vormontiert. Für den ersten Test habe ich dann kurz im Keller alles grob angeschlossen und werde bei Gefallen die Osmoseanlage mit den mitgelieferten Halterungen fest montieren.
Im Lieferumfang befindet sich eine Wandhalterung mit der ich die Osmoseanlange an der Wand montieren kann, aber aufgrund des Schnellverschlusses die Anlage relativ schnell von der Wandhalterung entfernen kann.
Für den ersten Testlauf genügt mir aber eine „freie Verdrahtung“.

Leistungswerte der Osmoseanlage

Nachdem ich die Anlage das erste mal in Betrieb genommen hatte ich einen Durchlauf von ca. 1Liter Osmosewasser / Stunde. Das Verhältnis Osmosewasser / Restwasser betrug 1:5. Das Restwasser habe ich ebenfalls gesammelt und nutze dieses zum Geißen meiner Orleander, welche ja hartes Wasser mögen.
Beim Osmosewasser kam ich dann auf folgende Wasserwerte:

Gesamthärte: 0 GdH
Karbonathärte: 0 GdH
PH Wert: 6,5
Nitrit NO2: 0,0 mg/l

Verschneiden des Osmosewasser

Da meine Aquariumfische sich ja mittlerweile an unser hartes Wasser gewöhnt habe (mehr schlecht als recht) konnte ich ja keinen kompletten Wasserwechsel mit Osmosewasser vornehmen. Also habe ich beim ersten mal nur einen Teil beim Wasserwechsel mit Osmosewasser getauscht. In meinem Juwel 180Liter Becken habe ich bei 40 Liter Wasserwechsel 25 Liter Osmosewasser beigemischt.

Ergebnis nach dem ersten Wasserwechsel

Nach meinem ersten Wasserwechsel mit Osmosewasser kam ich dann auf folgende Werte:

Gesamthärte: 17 GdH
Karbonathärte: 7 GdH
PH Wert: 7,0
Nitrit NO2: 0,0 mg/l

Damit bin ich für das erste Ergebnis schon zufrieden. Dei Gesamthärte möchte ich gerne noch etwas geringer bekommen und die Karbonathärte sollte nicht unter 5 GdH fallen, da es sonst zu einem Säuresturz, also einem schnellen Abfall des PH Wertes kommen kann und es für die Aquariumfische gefährlich werden kann.
Vor dem nächsten Wasserwechsel werde ich erst die Verhältnisse der verschiedenen Wasserarten ausserhalb des Beckens testen damit ich das richtige Verhältnis erreiche und meine Aquariumfische nicht gefährde.

Fazit zum Kauf der Osmoseanlage

Mit den ersten Ergebnissen bin ich sehr zufrieden und ich werde trotz unserem harten Leitungswassers demnächst meinen Traum ein Amazonasbecken verwirklichen können, was bisher Aufgrund der Wasserwerte nicht möglich war.

Weitere Tipps und Informationen zur Aquarium Osmoseanlage finden Sie unter http://aquarium-osmoseanlage.de/

 

* Affiliatelink