Zucht und Haltung von Welsen

Welse

Panzerwelse im Aquarium

Panzerwelse im Aquarium
© moori@canstockphoto

Weitere beliebte Aquarium Fische sind die Welse. Für die Aquaristik hat man meistens den Harnischwels (Loricariidae) und den Panzerwels (Callichthyidae). Die Heimat der Welse ist eigentlich Südamerika oder Südostasien. Da sehr viele Nachzuchten bei uns im Fachhandel verfügbar sind kommen die Welse mittlerweile auch mit unserem Wasser klar.

Zucht der Welse

Während der Harnischwels wie z.B. der Ancistrus die Eiablage in Höhlen bevorzugt legt der Panzerwels seine Eier gerne auf Pflanzen oder der Aquarienscheibe ab. Bei meinen Panzerwelsen ist die Eiablage immer lustig anzuschauen. Die Eier werden zwischen die Brustflossen geklemmt und an Aquariumpflanzen oder an die Scheibe geschleudert. Durch die klebende Eigeschaft der Eier bleiben diese dann dort einfach hängen. Da die Eier der Panzerwelse eine Delikatesse für die anderen Zierfische im Aquarium sind löse ich diese meistens vorsichtig mit einer Rasierklinge und gebe sie in einen Ablaichkasten damit sie nicht im Magen eines anderen Aquarienbewohners landen. Besonders nach einem Wasserwechsel, wenn das zugegebene Wasser etwas kühler ist, wird die Paarungsbereitschaft der Welse etwas angeschoben.

Futter für Welse

Die meisten Welse sind Pflanzenfresser. Für die Harnischwelse eignen sich Wurzeln im Wasser damit die Fische dort Algen abschaben können. Panzerwelse füttere ich normalerweise mit absinkenden Futtertabletten. Eine Delikatesse sind auch Gurkenscheiben, welche ich zum absinken beschwere. Aber auch Frostfutter und Lebendfutter, welches auf den Boden absinkt wird nicht verachtet.

Haltung von Welsen

Ein Gesellschaftsbecken mit vielen Versteckmöglichkeiten. Ein paar Wurzeln sollten den relativ anspruchslosen Welsen schon ausreichen. Bei einigen Arten sollte man auf die Größe achten, damit immer noch genug Platz bleibt. Die Standardwelse wie der Antennenwels oder dem Metallpanzerwels können schon in Becken ab 100l gehalten werden. Man sollte darauf achten das sich Welse in kleineren Gruppen, so um die fünf Tiere, am wohlsten fühlen. Der Bodengrund sollte weich und nicht scharfkantig sein. Die Bepflanzung des Aquariums wird so gut wie nicht beschädigt.

 

 

2 Kommentare

  1. Hallo

    ich habe selbst L 134 und finde diese Tiere super. Auch für mich gehören Welse einfach in einem Aquarium dazu!

  2. Ich hab Eier bekommen und weiß jetzt nicht wie ich wie groß ziehen muss deswegen Wollte ich nach eurem Meinung frage wie ich das am besten machen kann

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*

  • RSS
  • Facebook
  • Google+
  • Twitter