Wasserwechsel im Aquarium

Wasserwechsel für unsere Aquarium Fische.

Da unser Aquariumfilter trotz der modernsten Technik nicht alle Schadstoffe aus dem Aquarium holen kann benötigen unsere Aquarium Fische einen regelmäßigen Wasserwechse damit sie keine Vergiftungen bekommen. Den Wasserwechsel kombiniere ich immer mit einer kleinen Säuberungsaktion des Aquariums. Zuerst entferne ich alles was Strom leiten könnte vom Stromnetz. Danach lege ich mir mein zum Wasserwechsel benötigtes Equipement vor dem Aquarium bereit. Dies wären eine Klinge zum säubern der Aquariumscheiben, meinen Mulmsauger und mindestens vier große Eimer.
Als erstes säubere ich die Scheiben des Aquariums mit einer Klinge. Diese gibt es recht günstig im Aquariumfachhandel. Die Scheiben vorher zu reinigen hat den Vorteil, das die gelösten Algen dann später beim Wasserwechsel zum Großen Teil abgesaugt werden. Wenn die Scheiben soweit sauber sind beginne ich das alte Wasser abzusaugen. Hierzu nehme ich einen Schlauch mit einer Mulmglocke und einer Startautomatik. Mit der Mulmglocke fahre ich durch den Bodengrund um auch von dort Schmutz zu entfernen. Aufpassen muss man beim Wechsel der Eimer, damit das Wasser nicht auf dem Boden landet. Wenn ich ca 25% bis 30% des Wassers auf diese Weise abgesaugt habe richte ich mir in den Eimern frisches Wasser. Die Temperatur sollte sich nicht mehr wie zwei Grad vom Aquariumwasser unterscheiden. Ein Aufbereitungsmittel zum binden der Chloride und Metalle gebe ich dem frischen Wasser bei.
Nun beginne ich mithilfe eines Tellers, den ich in das Aquarium gelegt habe um keinen zu starken Wasserstrahl zu haben, das frische Wasser in das Aquarium zu pumpen. Der Wasserwechsel sollte alle 14 Tage vorgenommen werden. Wenn ich mit dem Wasserwechsel fertig bin teste ich mit einem Tropfentest nochmals die Wasserwerte und wenn alles soweit OK ist bekommt das Aquarium wieder Strom und die Abdeckung wird wieder montiert.

Ein Kommentar

  1. I brauche eure hilfe!!!!!!
    I weiss nit was i falsch mache.mein wasser wird immer gelb und trüb.lg.rita

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*

  • RSS
  • Facebook
  • Google+
  • Twitter